Einführende Worte zum Gesang

«Die Stimme natürlich zu behandeln, dieser
Widerspruch beherrscht das Leben des Sängers,
braucht geduldige Überlegung und Übung.»

Dietrich Fischer Dieskau

 

Jeder Ton ist bereits Musik!
Als solchen soll er auch wahrgenommen und gesungen werden.
Der «Nicht-Ton» wird als Geräusch oder Lärm vom Ohr vernommen.

Menga Juon

 

Die Melodie führt den Sänger und nicht der Sänger die Melodie!
Die Musik allein zeigt wohin es körperlich und stimmlich gehen soll.

Weiches verlangt sich Erweichendes
Hartes, sich Verhärtendes
Sanftes, Besänftigendes
Leises, leise sich Verstummendes
...
Weiche Töne verlangen körperliches sich Hingeben
Harte, bebende Intensität
Sanfte, innerliches sich Auflösen
Leise, stillgewordene Selbstlosigkeit
...
Musikalischen Regungen, Bewegungen entsprechen
körperliche Begegnungen
stimmliche sich öffnende Verwebungen

Menga Juon

 

Rollen spielen ist eine ganz ernsthafte Aufgabe.
Die gespielten Rollen müssen gelebt werden.
Das heisst man erfährt sie gar nicht mehr als solche,
sondern als Realität.
Das ganze Wesen des Spielenden ist impliziert.

Menga Juon

 

Ein in die Weite gerichteter Blick, der zu einem selbst führt
ist die Voraussetzung für eine gelungene Atem- und Tonführung
sowie für eine ausdrucksstarke stimmliche Äusserung.

Menga Juon

Der Sänger gibt dem Ton eine Richtung.
Dadurch wird der Klang dichter, voluminöser und tragender.
Der Blick, der Atem, die körperlichen Dehnungen und die Artikulation helfen den Ton auszurichten.

Menga Juon

 

 

Die körperlichen Dehnungen machen die Schönheit des Klanges aus

Menga Juon

 

Das Singen hat so viele lebendige, emotionale Momente in sich, wie das Leben sie in sich trägt, d.h. unzählig viele.

Menga Juon

 

Singen ist eine äusserst freudvolle Aktivität. Eine berührende, tiefgehende seelisch, körperliche Erfahrung. Sie lässt uns ganz in uns verweilen und völlig offen und klar auf die anderen und die Welt zugehen. Singen öffnet uns die Tore zum Kern unseres Wesens und zur unermesslichen Weite der musikalischen Klänge.

 
 
Die Kunst des Gesanges ist es, die mich seit vielen Jahren fasziniert, beruflich führt und voran treibt. Das in diesem Bereich erlangte Wissen und Können weiter zu geben an Sänger, Musikliebhaber und Sprecher, die ihre Stimme und Atemtechnik auf natürliche Weise entwickeln möchten, ist zu meiner Leidenschaft geworden.

 

[Die Methode]

nach oben