NGSA

"Sprich damit ich dich sehe"

Sokrates

"Sing damit du dich erkennst und damit ich dich erkenne"

"Sing und sprich damit du dich findest und damit ich dich erkenne"

Dieses von Sokrates inspirierte Pamphlet gilt als Leitfaden der Stimm- und Sprecherziehung, der die Bedeutung von Stimme und Sprache als Äusserung, Ausdruck und Eindruck des Wesens und der Persönlichkeit spiegelt.

Das Schöne erhebt den Geist

beseelt das menschliche Wesen.

Stimmen können warm, rund, weich und schön klingen und somit bei einem Zuhörer, wie auch beim Sänger oder beim Sprecher selbst positive Emotionen und Körpergefühle auslösen.

Ihre Stimme kann warm, rund, weich und schön klingen und somit in Ihnen sowie auch beim Zuhörer positive Emotionen und Körpergefühle auslösen.

Schönes, ausdrucksstarkes und kunstvolles Singen sowie erfolgreiches Sprechen und Auftreten lassen sich erlernen.

Einer ihrer tiefsten Wünsche ist es, mit einer vollen, wohlklingenden, gesunden Stimme zu singen und/oder zu sprechen.

Die Natürliche Gesangs-, Sprech- und Auftrittsschulung ist eine ganzheitliche Methode, die zur Förderung und Entwicklung der Gesangs- und Sprechstimme dient.

Die Mezosopranistin, Gesangs-, Sprech- und Körperpädagogin Menga Juon bietet Ihnen innerhalb ihres Institutes ein reiches Angebot in den Bereichen Gesang, Stimmbildung, Rhetorik, Sprechtraining, Körperausdruck, Atemtechnik, Atemtherapie und Bewegungskunst.

Es besteht die Möglichkeit in Einzelunterricht (Gesangsstunden, Privatstunden im Bereich Rhetorik), Einzelcoaching (Manager, Banker, Lehrer, Anwälte, Ärzte, Theologen etc.) sich in einem oder mehreren der angebotenen Bereiche fort- und/oder auszubilden. Im Bereich der Rhetorik und der Körperarbeit werden Seminare, Kurse sowie ein zweijähriger Ausbildungsweg für die Methode MJMouvements angeboten. Der von Ihnen erwünschte Bildungsweg oder das Ihnen entsprechende Coachingprogramm wird in einem persönlichen Gespräch mit Menga Juon diskutiert und festgelegt.

Ob Sie nun Berufssänger/-in sind oder aus reiner Freude singen oder Singen lernen möchten, ob sie sich professionel oder aus purem Interesse mit dem Sprechen und dem sprachlichen und körperlichen Ausdruck beschäftigen möchten oder sich über Stimm- und Körperarbeit ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden pflegen und erhalten möchten, die Arbeit mit Menga Juon öffnet Ihnen die Tore zu all diesen Wegen und ermöglicht Ihnen die von Ihnen gesetzten Ziele anzugehen und in einer intensiven Zusammenarbeit zu erreichen.

Einige Sätze:

  • Eine gute Stimme ist Leistungsfähig.
  • Wilde, unmodulierte Ausatmungsluft ist stimmschädigend, Heiserkeit, krankhafte Geräusche im Stimmklang etc.
  • Der normale Stimmklang ist dicht, die Stimmlippen schliessen und schwingen regelmässig.
  • Bei mangelhaftem Stimmlippenverschluss entsteht eine behauchte oder verhauchte Stimme.
  • Im Falle der Überfunktion im Glottisbereich ist manchmal eine gepresste Stimmgebung wahrnehmbar.
  • Unregelmässige Stimmlippenschwingungen führen zu auffälligen harten Stimmeinsätzen.
  • Entwickeln Sie die Klangfähigkeit Ihrer Stimme im Bereich des gesamten Tonhöhen- und Dynamikumfanges.
  • Ihre Stimmt klingt flach, scharf oder schrill, stimmtechnische Übungen können diese negativen Stimmklänge beheben.
  • Entwickeln Sie die Ausdrucksnuancen Ihrer Sprech- oder Gesangsstimme.
  • Das künstlerische und leistungsfähige Sprechen und Singen verlangen das Beherrschen von ähnlichen Funktionsabläufen, die bewusst gelernt und eingesetzt werden können.
  • Sowohl beim Singen als auch beim Sprechen spielen die Atemfunktionen eine bedeutende Rolle, auch wenn beim Singen eine noch differenziertere und verzögerterer Atemtechnik und ein intensivierterer Stützvorgang als beim Sprechen notwendig sind.
  • Morosow bezeichnete den Gesang als eine "vokalische Sprache".
  • Beim Singen ist die Vokaldauer deutlich länger als beim Sprechen.
  • Singen bedeutet gegenüber dem Sprechen eine grundsätzlich andere Klangqualität.
  • Die seelische Verfassung, die Stimmung, in der sich ein Mensch befindet, die Situationen, in die er sich hinein begibt oder in denen er gerade ist, beeinflussen seinen Stimmklang, seine Sprechdynamik und müssen somit bei der Bildung einer Stimme beachtet werden.

Die gesangstechnischen Fertigkeiten sind:

  • Tonhöhenumfang
  • Stimmstärke und Dynamik
  • Stimmsitz
  • Vorkalausgleich
  • Timbre
  • Vibrato
  • Schwelltonvermögen
  • Beweglichkeit der Stimme
  • Ausdrucksnuancen der Stimme
  • Gleichmässigkeit des Tonverhaltens
  • Stimmintensität
  • Steigerungsfähigkeit
  • Gleichbleibende Stimmqualität bei verschiedenen Vokalen (beherrschen des Vokalausgleichs)