text
header-01

Stimmbildung im Gesang

Unsere Stimme begleitet uns durch unser Leben. Ihr Klang und ihre Farben sind uns eigen. Sie ist das Abbild unserer Person; Emotionen, Gedanken, künstlerische Empfindungen finden in ihr Ihren Ausdruck.

Das Bezaubernde, Unfassbare aber Hörbare der Stimme, ihr Timbre, ihre unerschöpfliche Aussagekraft sind es, die in den Privatstunden für Gesang und Stimmtraining erforscht, erfahren und entwickelt werden.

Bestimmend in dieser Arbeit ist die Bildung Ihrer Gesangsstimme, deren Farbe, Volumen, Ausdrucksstärke, Agilität und Schönheit sich kontinuierlich entfalten werden. Integriert werden Stimmbildung, Sprechtechnik, das Einstudieren von Liedern und Arien, Körperübungen (professionelle Atemführung, verfeinerte Körperwahrnehmung, bewusstes Einsetzen des Körpers als Instrument etc.) sowie Vortragsübungen und Techniken, die zu einer natürlichen Bühnenpräsenz beitragen.

Die vermittelte Gesangstechnik eignet sich sowohl für Sänger und Sängerinnen aus dem klassischen als auch aus dem Jazz- und Pop-Bereich.
 

"Die sängerische Energie ist eine sehr lebendige Energie,
die es während des Singens dauernd zu erneuern gilt!  

Wiederbeleben und wiederbeleben,
unaufhörlich mit dem stets gleichen, intensiven kreativen Schaffensdrang,
dem immer aufquellenden künstlerischen Verlangen.
Bei jedem Atemzug muss das künstlerische Vorhaben wiederbelebt werden!"

Menga Juon Wenn Gesänge Göttliches sprechen. Aphorismen zur Gesangskunst

Stimmkultur, Menga's pädagogisch ganzheitlicher Ansatz

Ihr Aufbruch und Ihr Durchbruch zu Ihrer sich natürlich entfalteden Sängerstimme:

"Man muss sich im Grunde genommen nicht um die Produktion der Stimme kümmern, sondern die Stimme dank einer perfekt erlebten und geführten Körperlichkeit sich entfalten lassen. Selbst die Entwicklung des Stimmvolumens und der Stimmfarbe erfolgen auf natürliche Art und Weise, wenn der Körper und die Seele sich in der Bereitschaft dazu befinden. Diese Bereitschaft will erlernt werden."      Menga Juon, "Wenn Gesänge Göttliches sprechen. Aphorismen zur Gesangskunst."

  • Töne entstehen lassen und Klänge bilden: 
  • Bewusstes ganzheitliches Erarbeiten  und Verinnerlichen  sängerischer Prozesse wie:
  • Gesangstechnische Ansätze: Atemführung, Aussprache, Artikulationsprobleme, Dialektfehler, Neigung zu Nasalität, Luftstau und Halsdruck, Stammeln und Nuscheln, Heiserkeit, Stimmverlust etc. 
  • Registerausgleich und Klangqualität über die Einswerdung von Körper und Stimme: ganzheiliches Wahrnehmen und Aneignen der physischen Sängerarbeit, innere und äussere Spannungs- und Entspannungsverhältnisse,  Bruststimme-und Kopfstimme, das Falsett. 
  • Resonanz, das Echo der von Ihnen erschaffenen inneren Klangräume: Erkunden, Erfahren und Erfassen der inneren Resonanzräume. Wie finde ich zur Kraft meiner Stimme? (Stimmvolumen- und farbe, Resonanz, weiche Töne, metallisch schimmernde, transparente Töne, dichte Klänge etc)
  • Musisches Singen-Bewusstsein und Stimm-Effekt: Agilität, Stimmdynamik, Expressivität und tiefes Empfinden über das Erkennen der eigenen, den musikalischen Inhalten dienenden Emotionen, Gedanken, Erkenntnissen etc.
  • Ich höre und erhöre mich, dich, sie, es! Gehörsbildung im tiefen Sinne des Wortes ( Tonhöhe, Intonation, Lautstärke , Zusammenspiel etc)

 


Sänger , der du tief in dir bist,
werde zu Klang, zu Musik
mit Körper, Geist, Seele und Herz,
Stimme, Intellekt, Wille, Verstand und Gemüt!
Sei demütig und selbstbewusst,
mutig, extrovertiert, schlicht, natürlich.
Lebe Theatralik!
Werde zum Mysterium und zur Evidenz.

Menga Juon "Wenn Gesänge Göttliches sprechen:"​​

 

Theatralik in der Gesangskunst

Auf den Flügeln des eigenen Gesanges:

Lieder beflügeln sowohl den Sänger, den Leser, als auch den Zuhörer.

Lassen auch Sie sich vom Gesang beflügeln. Menga Juon führt Sie mit vollem künstlerischen und pädagogischen Bewusstsein auf die Wege einer szenisch-sängerischen Arbeit, die ihre musischen Talente, Veranlagungen, Neigungen und Interessen erkennt, fördert und schult.

 

  • Innovatives, intuitives, kreatives Verbinden von sängerischen Vorträgen und szenischer Arbeit über
  • Mengas szenische Gesangsarbeit eröffnet Ihnen freudvolle Wege zum sinnstiftenden Singen sowie zur sich frei entfaltenden Stimme.
  • Klang um Klang, Silbe um Silbe, Wort um Wort werden Sie eingführt in die Liedinterpretation: Das Lied wird als Urquelle der Einswerdung von Text, Komposition und Interpret verstanden. (Erfassen von Text, Melodie sowie Einbringen individueller musischer Empfindsamkeit)
  • MengaMouvements: Über den tänzerischen Körper finden Sie zur vollen Kraft Ihrer Stimme.Wenn Tänze zur Stimme führen, singen Körper, Seele, Geist und Stimme.

 

Meine Gesangsstunden richten sich jeweils spezifisch an die mit mir arbeitende Person. Ihre Stimme, ihre Körperlichkeit, ihre individuellen Prägungen und ihre Musikalität werden genau wahrgenommen und führen mich auf einen einzigartigen Weg mit ihr. 

Die Erwartungen der einzelnen Schüler sind sehr unterschiedlich. Die einen führen gesangliche Ambitionen zu mir, die anderen der Wunsch, ihre Sprechstimme zu schulen. So finden sich denn SängerInnen, MusikliebhaberInnen, zukünftige SchauspielerInnen, Lehrer und andere Menschen, die ihre Sprache im Alltag oder für den Beruf verbessern wollen, bei mir ein.

Das Wichtigste bleibt jedoch stets Ihre in Ihrem Körper wohnende Stimme und die stete Freude am Singen, Sprechen und Musizieren. Dies gilt es zu entdecken!

 

 

nach oben