text
header-01

ihr körper im Bann der Musik

Melodanse.mia

Vergänglischkeit, Bewegungsvielfalt und künstlerische Beseeltheit prägen die einander wesensverwandten Künste der Musik und des Tanzes. 

Über Menga Juons Choreographien werden sie einbehzogen ins tänzerische Gestalten musikalischer Themen sowie in die Kunst der Umsetzung der durch die Musik hervorgerufenen Bilder, Gedanken und Emotionen.

Musikempfinden und tänzerische Eigenwilligkeit, Intuition und analytisches Musikverständnis, ausgedrückte Bewegungslust und gefundene schöpferische Kraft,  in Ruhe gewonnene Verinnerlichung und gewagte Extrovertiertheit, angenommener Tiefgang und tänzerisch gestandene Lebensfreude, werden zur "Danse de renaissance"* (Tanz des Auflebens) ihrer eigenen Körperlichkeit und ihres Seins.

 


 

Über die inspiratorische Kraft der Musik zum eigenen tänzerischen Ausdruck. 

Mit Menga lernen Sie den musikalischen Impulsen, denen keine Grenzen gesetzt sind, zu folgen.

Das, was die Musik über Klänge, Harmonien, melodische Bögen und wechselnde Rhythmen hörbar werden lässt, kommunizieren Sie über Ihren Körper mit feinen, stets variierenden, künstlerisch ausdrucksstarken Bewegungen. Die von Menga Juon erschaffenen und initiierten Choreographien spiegeln Ihre Beziehung zur Musik, zum Raum und zur Umwelt.

Die stille tänzerische Interpretation und Nachahmung aller in der Musik vorkommenden Formen sind ein schöpferischer Akt.

Der Körper und die Seele fühlen sich während und nach der Arbeit beschwingt, frei, beweglich und voller Lebenskraft.

Der Körper findet während der mit Menga Juon vollbrachten Arbreit über die inspiratorische Kraft der Musik zu seinem tänzerischen Ausdruck. Sie lernen den musikalischen Impulsen, denen keine Grenzen gesetzt sind, zu folgen.

Das, was die Musik über Klänge, Harmonien, melodische Bögen und wechselnde Rhythmen hörbar werden lässt, kommunizieren Sie über Ihren Körper mit feinen, stets variierenden, künstlerisch ausdrucksstarken Bewegungen. Die von Menga Juon erschaffenen und initiierten Choreographien spiegeln Ihre Beziehung zur Musik, zum Raum und zur Umwelt.

Die stille tänzerische Interpretation und Nachahmung aller in der Musik vorkommenden Formen sind ein schöpferischer Akt.

Der Körper und die Seele fühlen sich während und nach der Arbeit beschwingt, frei, beweglich und voller Lebenskraft.